HG und Trainer Kleinhans gehen getrennte Wege


Frauenhandball-Oberliga

Tjark Kleinhans

Tjark Kleinhans ist nicht mehr Trainer des Frauenhandball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone. „Wir haben uns in beiderseitigem Einvernehmen getrennt“, bestätigte die Vereinsvorsitzende Inken Seebode gegenüber dem Tageblatt.

Rosdorf. Kleinhans hatte erst zu Saisonbeginn die Trainingsleitung vom derzeitigen Männertrainer Lennart Pietsch übernommen. Mit fünf Niederlagen in sechs Spielen hatte er zuletzt den Tabellenvorletzten nicht mehr erreicht. Kleinhans wird weiterhin die Männer des Regionsoberligisten Nikolausberger SC trainieren: „Wir sind um Guten auseinandergegangen. Die Trennung tut mir sehr leid“, beteuert die HG-Vorsitzende. Interimscoach ist Kleinhans‘ Vorgänger Pietsch, der seit Saisonbeginn die Oberliga-Männer der HG Rosdorf-Grone trainiert.

Pietsch wird bereits im Heimspiel gegen die HSG Heidmark (Sonnabend, 16.30 Uhr, Sporthalle Rosdorf) auf der Bank sitzen. „Wir suchen bereits intensiv nach einem neuen Trainer, den wir möglichst schon in den nächsten zwei Wochen präsentieren wollen“, ließ die HG-Vorsitzende wissen. Zusammen mit Betreuer Frank Hinrichs unterstützt Seebode Interimscoach Pietsch derzeit beim Training. „Die Vergangenheit hat gezeigt, dass uns solch ein Fehlstart nicht aus der Bahn werfen kann“, lässt die Mannschaft um Torjäger Amrei Gutenberg verlauten: „Wir werden alles geben und uns in den kommenden Spielen aus dem Tabellenkeller ballern.“

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 27.10.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.