Erwartete Niederlage ohne viel Gegenwehr


HG Rosdorf-Grone II – MTV Groß Lafferde 24:38 (8:16):

David gegen Goliath, 0:10 Punkte gegen 10:0 Punkte, Aufsteiger gegen Meisterschaftsfavoriten. Wie auch immer wir diese Partie nennen wollen, der MTV Groß Lafferde reiste mit breiter Brust an und auch wir konnten fast unseren kompletten Kader aufbieten.

Groß Lafferde legte von Beginn an ein hohes Tempo vor, unsere Tore vielen im 4-Minuten-Takt und so zog der Gast bis zur 17. Minute auf 4:9 davon. Lediglich Keeper Miguel Herbold zeigte Klasse und verhinderte einen höheren Rückstand. Einige Akteure haderten mit sich und allem Möglichen, das Handballspielen wurde größtenteils vergessen und so zog der MTV souverän auf 8:16 bis zur Pause davon.

Im zweiten Durchgang traten unsere Jungs dann ein wenig konzentrierter auf. Die Angriffe wurden treffsicherer abgeschlossen, aber Groß Lafferde hielt weiter erfolgreich dagegen. Bis zur 47. Minute konnten wir den Rückstand mit 19:28 in Grenzen halten. Die Angriffsmaschine des MTV zog aber gnadenlos durch und bis zum Abpfiff kamen wir mit 24:38 unter die Räder.

Das war wieder mal nichts, aber am kommenden Wochenende werden wir beim BTSV Eintracht Braunschweig (bisher 01:11 Punkte) den nächsten Versuch starten, endlich in der Liga zu Punkten.

Tore HG Rosdorf-Grone: Jannik Burgdorf 3, Paul David, Aaron von Gfug 2, Sebastian Gutenberg, Marvin Hornig, Marius Knorr 4, Justus Klockner 2, Marian Krempec 1, Christopher Laske 2, Lasse Messerschmidt, Marcel Schulz 10/4, Fritz Wagner-Douglas, Miguel Herbold (TW), Michael Scherf (TW)

Thomas Koch / Foto: Jan Bergolte (Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.