Bilanz nach den ersten fünf D-Jugendspielen


Die ersten Spiele der neuen weiblichen D-Jugend sind rum. Die Mannschaft, welche komplett dem jüngeren Jahrgang angehört, hat den Wechsel nach „oben“ sehr erfolgreich gemeistert.

JSG Münden/Volkmarshausen II – HG Rosdorf-Grone 10:22 (3:12)

Vor dem ersten Saisonspiel war nicht wirklich sicher, wo die Mannschaft leistungsmäßig steht. Im Spiel wurde dann jedoch schnell klar, dass wir sehr gut mithalten können. Über viele gewonnenen Bälle in der Abwehr, konnte mit ordentlich Tempo nach vorne gespielt und erfolgreich abgeschlossen werden. Der Sieg war auch in der Höhe mehr als verdient.

HG: Sarah (TW), Mia (13), Greta (2), Emma (4), Henrike (1), Antonia (2), Sophie, Charlotte, Gesa, Hannah, Lena, Lynn

HG Rosdorf-Grone – Northeimer HC II 9:28 (5:12)

Im zweiten Spiel wurde uns dann jedoch auch klar gezeigt, woran wir noch arbeiten müssen. Die Gegnerinnen aus Northeim, spielten einen sehr ansehnlichen Handball. Besonders die Außenpositionen wurden bei ihnen schon sehr erfolgreich eingesetzt.

HG: Sarah (TW), Emma (5), Mia (3), Jana (1), Henrike, Gesa, Lea, Hannah, Lynn

HSG OHA – HG Rosdorf-Grone 6:10 (3:6)

Im Harz wartete eine gleichaltrige Mannschaft auf uns und endlich waren wir mal körperlich überlegen. Einfaches Spiel für uns? Denkste! Der Gegner wurde auf die leichte Schulter genommen. Unser erstes Tor gelang erst nach acht Minuten, da die gegnerische Torhüterin viele Bälle entschärfen konnte. Auch spielerisch war der „kleine“ Gegner auf Augenhöhe und war mit guten Kreisanspielen, immer wieder gefährlich. Gut, dass Torhüterin Sarah einen Sahnetag erwischt hatte und kaum hinter sich greifen musste. Bis zum Ende konnte der Gegner mithalten, ohne aber eine ernsthafte Siegchance zu bekommen.

HG: Sarah (TW), Henrike (5), Hannah, Charlotte, Emma, Gesa (1), Lena, Mia (4), Vivien, Greta

HG Rosdorf-Grone – Moringen 15:24 (6:13)

Der Gegner im Schnitt ein Jahr älter, fünf Mädels den Abend vorher auf einer Übernachtungsparty gewesen und dann noch die frühe Uhrzeit. Nicht die allerbesten Vorzeichen, für ein erfolgreiches Spiel. So begann auch die erste Hälfte. Viele Fehlpässe, nicht konzentriert bei der Sache und schon lag der Gegner deutlich in Führung. Zum Glück raffte sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte auf und konnte endlich ihren gewohnten Handball zeigen, sowie das Spiel ausgeglichener gestalten.

HG: Sarah (TW), Greta (6), Henrike, Sophie, Charlotte, Emma (4), Gesa, Mia (5), Vivien, Hannah, Lynn

HSG Rhumetal – HG Rosdorf-Grone 17:9 (8:3)

Gegen den Tabellenzweiten wurde erfolgreich dagegen gehalten. Eine gute und schnelle Abwehr konnte im Verbund gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste standhalten. Leider konnten die sich bietenden Chancen nur teilweise genutzt werden, so dass der Gegner immer einen gewissen Vorsprung halten konnte. Zum Ende des Spiels, waren die Kraftreserven verbraucht und das Ergebnis wurde deutlicher, als es der Spielverlauf war.

HG: Sarah (TW), Henrike, Sophie, Charlotte, Emma (3), Gesa, Greta, Mia (5), Vivien, Antonia (1), Lena, Lynn

Somit konnten die ersten Spiele gut über die Bühne gebracht werden. Das neue System in der D-Jugend wurde schnell angenommen und in großen Teilen gut umgesetzt. Schwierig ist es immer gegen die älteren Mannschaften, die mit ihren körperlichen Voraussetzungen deutlich überlegen sind. Doch die Mädels sind mit viel Eifer dabei und wollen sich stetig verbessern!!!

Louisa Schlote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.