22:20 beim Derby in Rosdorf! Erster Saisonsieg für die TG Münden


Göttingen. Riesenjubel bei der TG Münden! Das bisherige Schlusslicht der Handball-Oberliga der Männer kam mit dem 22:20 (10:7) bei der HG Rosdorf-Grone zu seinem ersten Saisonsieg. Während die Mannschaft der Trainer Mathias Linke und Dominic Leinhart ausgiebig feierte, gingen die Gastgeber mit hängenden Köpfen in die Kabine.

Dabei ging es gut los für die Rosdorfer. Till Herthum und Mathis Ruck brachte das Team von Trainer Lenny Pietsch 2:0 in Front – doch das war es auch schon. Jann Rentsch und Lukas Michalke glichen für die TG aus und dann zogen die Gäste auf 6:3 weg, was Pietsch mit der ersten Auszeit beantworte. Bei Rosdorf lief wenig bis nichts zusammen, im Angriff wurde mehr als ein halbes Dutzend Bälle weggeschmissen.

Münden nutzte die gravierenden Schwächen der HG aus, scheiterte aber wiederholt an HG-Keeper Julian Krüger, der einzige gute Spieler der HGer. Bis zur Pause hatte er schon zwölfmal pariert, darunter einen Siebenmeter von Mündens Stefan Benda. Zwei Minuten vor der Pause riss Pietsch der Geduldsfaden, er brüllte sein Team in der nächsten Auszeit lautstark an: „Reißt euch endlich zusammen!“ Half aber wenig. Denn führte Münden zur Halbzeit verdient mit 10:7. Sieben Tore für die HG in 30 Minuten, das sprach schon Bände.

„Aushilfe“ Frölich stark

Nach dem Wechsel ging die TG mit 13:8 in Front, Rosdorf war völlig von der Rolle. Bezeichnend, dass Linksaußen-„Aushilfe“ Aaron Frölich viermal in Folge traf bis zum 12:14. Nun aber wankte Münden auf einmal, fiel aber nicht. Ausgerechnet HG-Schlussmann Krüger erzielte mit einem weiten Wurf ins leere TG-Tor den ersten Ausgleich zum 15:15 (46.). 16:16 und 18:18 hieß es danach und nochmal 19:19, es blieb spannend. Doch dann warfen Björn Prinz, Stefan Benda und nochmal Prinz die Mündener zum verdienten Sieg und den ersten beiden Punkten.

Beste Torschützen HG: Frölich 6, Sievers 4/1, Herthum 3.

Münden: Benda 5, Wiegräfe 4, Prinz 3, Bolse 3/1. (haz/gsd)

Bildunterschrift: Angriff aus dem Rückraum: Rosdorfs Hendrik Sievers (hinten, 20) wirft über Mündens kompakte Abwehr mit Jens Wiegräfe, Stefan Benda, Jann Rentsch und Michalke (18) hinweg. Am Ende waren aber die TGer obenauf. Foto: Jelinek/gsd

Quelle: hna.de, 30.09.2017

Ein Gedanke zu „22:20 beim Derby in Rosdorf! Erster Saisonsieg für die TG Münden

  • 30. September 2017 um 12:41
    Permalink

    Natürlich war es ein Sch…-Spiel. Aber auch das darf mal passieren. Auf ein Neues – lasst euch nicht unterkriegen!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.