Es wäre mehr drin gewesen


Dasseler SC – HG Rosdorf-Grone IV 40:31 (21:14)

Endlich der erste Sieg – das musste beim Auswärtsspiel in Dassel, der Begegnung mit der längsten Anfahrt in unserer Liga, das Ziel sein. Leider machte der Gegner dabei nicht mit.

Das Rosdorfer Team bestand aus der bewährten Mischung von jung und (zu) alt. Conor, Michel und Niklas aus der A-Jugend halfen, das Auto und den Kader voll zu bekommen. Von der Bank aus mussten sie zunächst mit ansehen, wie Dassel schwungvoller aus der Kabine kam. Nach 7 Minuten stand es bereits 6:2 für den Gegner. Zu viele einfache Bälle wurden mit technischen Fehlern hergegeben und wir machten es dem Dasseler Angriff zunächst zu einfach. Nach etwa 10 Minuten hatten wir Betriebstemperatur erreicht und holten Tor um Tor auf. Beim Stand von 9:8 nahm der Heimverein eine Auszeit. Damit gelang es Dassel leider tatsächlich, uns den Schwung zu nehmen. Der Schlendrian schlich sich wieder ein und unser Rückstand betrug auf einmal fünf Tore (13:8). Dann kam der Wechsel auf den A-Jugend-Block. Mit den Jungs konnten wir gegenhalten und kamen noch einmal auf 15:13 ran. Dann wieder einige dumme Fehler am Stück und der Abstand wuchs. Mit 21:14 gegen uns ging es in die Pause.

In der Pause kam auch endlich die versprochene lautstarke Unterstützung von den Rängen (siehe Foto). Wir waren noch optimistisch, denn spielerisch waren wir durchaus auf Augenhöhe mit dem Gegner. Und die Fans hatten auch gleich was zu feiern, denn ein guter Start in die zweite Halbzeit brachte uns auf 5 Tore heran. Aber auch dieses Mal war unser Lauf zu früh zu Ende, Dassel fing sich und konnte den Vorsprung wieder ausbauen. Mit zunehmender Spielzeit häuften sich Zeitstrafen und Siebenmeter (letztere meist gegen uns). Etwa ab der 45. Minute stellten zudem beide Deckungsreihen das Spiel ein und ein munteres Toreschießen nach dem Motto „jeder Schuss ein Treffer“ führte zu einem Endergebnis von 40:31. Schade, denn mit weniger technischen Fehlern wäre für uns mehr drin gewesen.

Zwischenstände: 2:1 – 6:2 – 9:8 – 13:11 – 15:13 – 21:14 // 24:19 – 28:20 – 33:23 – 35:27 – 40:31

Mannschaft HG: Christian Albrecht (TW), Wolf Krüger (2), Jens Meißner (6), Mike Kehler, Michel Hermann-Koch, Matthias Jacobs, Carsten Gunkel (1), Conor Rosin (2), Daniel König (4), Kai Buttgereit (7/1), Niklas Proffen (5), Kristian Pätzold (4/2)

Wolf Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.