HG Rosdorf-Grone schlägt Hameln 29:24


Handball-Oberliga

Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone hat die SG Hameln klar mit 29:24 (17:11) besiegt. Damit gewann das Team von Lennart Pietsch auch sein zweites Heimspiel.

Rosdorf. Die HG Rosdorf-Grone war zumindestens in der ersten Halbzeit hellwach, nachdem der stark auftrumpfende Markus Wächter nach 30 Sekunden den Torreigen eröffnet hatte. Über 8:4 (15.) und 16:9 (28.) sorgte die HG zwischenzeitlich für eine klare Führung. Deutliche Pluspunkte sammelten die Hausherren über ihren elffachen Torschützen Hendrik Sievers sowie auf den Außenbahnen durch die jungen Sebastian Kutz und Jannik Burgdorf. Die Torhüter Julian Krüger (3) und Niklas Seebode (1) verhinderten vier Siebenmeter. Und so mussten die Gäste immer einem Rückstand hinterlaufen.

Die HG nahm sich allerdings wie gewohnt wieder eine rund 15-minütige „Auszeit“, diesmal gleich nach dem Seitenwechsel. Dennoch ließen die Hausherren nicht mehr als eine zwischenzeitliche Ergebniskosmetik zu, unter anderem beim 19:17 (42.). Doch in der Schlussphase bewahrte das Team um Trainer Lennart Pietsch kühlen Kopf: „Jetzt wollen wir am kommenden Freitag in Bovenden im Derby bei der HSG Plesse-Hardenberg den ersten Auswärtssieg. Wir sind schon alle heiß“, ließ Torjäger Sievers wissen.

HG: Sievers (11/6), Kutz (4), Burgdorf, Osei-Bonsu, Menn, Wächter (je 3), Schulz (2)

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 17.09.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.