Elf Tore von Sievers


Handball-Oberliga Männer: Rosdorf siegt 29:24

Göttingen. Zuhause hat die HG Rosdorf-Grone in der Handball-Oberliga der Männer wieder ihre alte Stärke gezeigt. Gegen Titelmitfavorit VfL Hameln siegte die Mannschaft von Trainer Lennart Pietsch mit 29:24 (17:11) und legte den Grundstein dafür schon in der ersten Halbzeit. Überraschend wieder mit von der Partie war der altgediente Marcel Schulz.

Die HGer erwischten einen guten Start und führten nach 6:30 Minuten 4:1. Ein Vorsprung, den sie während der gesamten Partie nicht mehr hergaben. Nach 24 Minuten hatten sie ihre Führung bis auf sieben Treffer (15:8) ausgebaut. Herausragend bei den Rosdorfern vor allem Hendrik Sievers, der vor der Pause fünfmal und danach sogar sechsmal traf, dabei alle sechs Siebenmeter verwandelte. Auch Nachwuchsmann Sebastian Kutz wusste mit vier Treffern zu gefallen.

Trainer Pietsch: „Solche Siege sind umso schöner! Eine starke erste Halbzeit von uns.“ Marcel Schulz spielte nach drei Jahren wieder für das A-Team. Markus Wächter war der Chef auf dem Feld.

HG: Krüger, Seebode – Schulz 3, Herthum, Osei-Bonsu 3, Hornig, Quanz, Menn 3, Sievers 11/6, Wächter 3, Burgdorf 3, Kutz 4, Bohnhoff. (haz/gsd)

Bildunterschrift: Hochgestiegen: Rosdorfs Hendrick Sievers überspringt Hamelns Abwehr, erzielt in dieser Szene einen seiner elf Treffer. Foto: ats/gsd

Quelle: hna.de, 17.09.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.