Saisonstart misslungen


HSG Schoningen/Uslar/Wiensen II – HG Rosdorf-Grone IV 33:23 (20:10):

Die „Vierte“ hatte sich für den Saisonstart einiges vorgenommen. Das erste Spiel fand in Uslar statt, wo die letzte Saison mit einem schwachen Spiel und einer eher unnötigen Niederlage zu Ende gegangen war.

Motiviert begannen wir die Partie. Der Gegner war allerdings deutlich stärker als noch vor einem halben Jahr. Die ersten Minuten konnten noch ausgeglichen gestaltet werden, auch da Michi einige schöne Treffer von außen gelangen. Leider fanden wir im Angriff nie eine spielerische Linie, rissen kaum Lücken in die generische Abwehr, und die physisch wie technisch starken Uslarer kamen immer wieder zu einfachen Toren. So lagen wir bereits zur Halbzeit deutlich mit 10 Toren, genauer gesagt mit 20:10, zurück.

Die Halbzeitansprache fiel angesichts der allgemeinen Ratlosigkeit erstaunlich moderat aus, zu groß war der Rückstand. Immerhin, der Kampfesgeist war noch da, und so konnten wir die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten. Daniel punktete einige Male, und hätten die Schiedsrichter uns den einen oder anderen klaren Siebenmeter gegönnt, dann hätte das Ergebnis noch anders ausfallen können (also vielleicht eine Niederlage mit 6 statt mit 10 Toren Rückstand…). So endete ein faires Spiel mit dem unbefriedigenden Ergebnis von 33:23.

Ein wichtiger positiver Punkt ist allerdings, dass die Motivation und die Stimmung innerhalb der Mannschaft trotz des hohen Rückstands gut blieben. Vielen Dank auch an Janis aus der A-Jugend für die Unterstützung. Bis zum nächsten Spiel liegt aber noch einige Arbeit vor dem Trainer…

HG: Christian Albrecht (Tor), Wolf Krüger, Janis Diedrich (4), Mike Kehler, Michell Ziebarth (8/2), Carsten Gunkel, Sebastian Wenderoth (1), Daniel König (6), Simon Rath, Kristian Pätzold (3/3), Oliver Hesse (1)

Wolf Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.