Hinten raus ging uns dann die Luft aus!


HSG Rhumetal II – HG Rosdorf-Grone II 21:18 (10:13):

Die ersten 25 Spielminuten waren saustark!

Im Tor stand Rein ihre Frau und hielt die Hütte sauber, in der 14. Spielminute parierte sie dann noch einen Strafwurf. In den ersten Minuten fand immer wieder Prang den Weg durch die zu dem Zeitpunkt sehr löchrige Deckung der Gastgeber. Auf der anderen Spielfeldseite tankte sich Fulst durch die Gästedeckung und war nicht zu halten, immer wieder ertönte der Pfiff zum Strafwurf. Die Strafwürfe konnte dann Hummerich (8 Stück!) mit einer 100%tigen Trefferquote verwandeln. So konnten wir uns in der ersten Hälfte sogar auf ein 6:13 absetzen. Bei uns lief es! Ich muss aber sagen, bei Rhumetal noch nicht! Die letzten 5 Minuten war dann ein Break im Spiel und Rhumetal kam langsam auf. Halbzeitstand 10:13.

In der zweiten Hälfte war dann mit fortlaufender Spielzeit die Luft raus! Hier machte sich das Programm der letzten Woche bemerkbar. Mit dem letzten Punktspiel, einem Trainingsspiel am Dienstag gegen unsere A- und B-Jugend und der normalen Trainingseinheit am Donnerstag, hatten wir eine ordentliche Belastung. Und unser Kader ist klein! Zu dem kam auch nun Rhumetal immer mehr ins Spiel und stellte eine sichere Abwehr, gegen die wir keine Mittel fanden. So mussten wir bis zum Schluss kämpfen! Rein konnte mit einer Doppelparade in der 39. Minute noch einmal glänzen, sie machte ein tolles Spiel. Neben der Torfrau war dann noch Hoffmann die Spielerin der 2. Hälfte. Sie verhinderte mehrmals den Masterspielzug der Gegner und ackerte wie alle anderen. In der 48. Spielminute führten wir noch mit 2 Toren. Aber leider konnten wir das Ergebnis gegen die volle Bank vom Gegner nicht durchsetzen und verloren am Ende mit 21:18.

Aufstellung und Tore: Rein (TW), Wette (2), Hummerich (8/8), Prang (3/1), Fulst (1/1), Zampich (1), Richardt (1), Petersen, Meyer, Hoffmann (2)

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.