Generalprobe beim POT


3. Platz beim POT:

Die Saison startet dieses Jahr sehr früh (27.08.). Somit biegen wir langsam auf die Zielgerade zur Saison ein. Bisher hatten wir wenige Ballkontakte und keinen Trainingspartner, um Spielzüge oder das Abwehrverhalten einzustudieren. Durch die noch anhaltende Urlaubszeit fehlt auch immer wieder noch eine Spielerin im eh dünnen Kader. Aber für den Stand unserer Vorbereitung war das heute schon sehr ansehnlich. In unserer Gruppe hatten wir eigentlich HSG Göttingen 3, Hofgeismar und Geismar 3. Die Gastgeber stellten dann aber nach der Absage von Hofgeismar noch eine weitere Mannschaft auf, so konnte der Spielplan gehalten werden.

HGRG – HSG Göttingen
Trotz schlechter Aufwärmmöglichkeiten und wenig Zeit vor dem Spiel, waren wir schnell auf Betriebstemperatur. Schnell gingen wir mit 1:0 in Führung und konnten im weiteren Verlauf aus dem langen Kreuz heraus schöne Tore erzielen. Besonders gut klappte hier das Zusammenspiel zwischen Fulst, Prang und Richardt. Hummerich kam von Rechtsaußen, nach einem Pfostenkracher, zu zwei sehenswerten Treffern. Dazu verwandelte sie sicher zwei Strafwürfe. Die HSG konnte immer auf sicherer Distanz gehalten werden. Endstand 12:7.

HGRG – MTV Geismar 3
Nachdem das erste Spiel so gut gelaufen war, sollte es so weiter gehen. Ging es eigentlich auch. Nur das lange Kreuz konnte durch die passive Abwehr des Gegners nicht so eingesetzt werden. Aber so fanden sich andere Möglichkeiten. Diesmal erweiterten Wette und Hoffmann die Torschützenliste. Auch Frölich, die sich angeboten hatte nach dem Turniersieg der A-Jugend am Vormittag noch etwas auszuhelfen, trug sich in die Liste ein. Endstand erneut 12:7 für die HG.

MTV Geismar 5 – HGRG
Der Gruppensieg war nun greifbar, die Messlatte hing ja hoch. In der Presse wurden wir schließlich als Cup-Verteidiger angekündigt. Aber auch dieser Gegner war gut bespielbar. Erneut war es Hummerich, die die größte Ausbeute für sich klar machte. Man konnte aber, wie auch in den Spielen zuvor, eine gute Abwehrarbeit erkennen. Kleinigkeiten müssen noch trainiert werden, aber die Absprache hat schon prima geklappt. Endstand 6:11.

Nun ging es zum Halbfinale in die Halle 1. Wie konnte es anders sein, Gegner war erneut eine Geismaraner Mannschaft, diesmal MTV Geismar 4. Dies müsste aber eine unserer beiden Geismaraner Gegner aus der Serie sein.

MTV Geismar 4 -HGRG
Jetzt war der große Bruch da! Bisher hatte es auch zu gut geklappt. Ich hoffe nicht, das es am Trainer lag ;-). Die Trainerin hatte sich vor dem Spiel verabschiedet, da sie einen privaten Termin hatte. Hier lief jetzt aber überhaupt nichts zusammen. Im Angriff wurde Standhandball gespielt, jeder hat versucht sich irgendwie durchzuwurschteln, was aber wenig erfolgreich war. Die Ballverluste wurden von Geismar gnadenlos in Tempogegenstöße umgewandelt! In der Abwehr dasselbe Bild, statisches Spiel ohne Absprache und mit halbherzigem Zufassen. Ein schönes Tor möchte ich dennoch erwähnen. Durch ein gutes Stellungsspiel von Meyer am Kreis, konnte auch sie sich, nach Anspiel von Richardt, in die Torschützenliste eintragen. Endstand 16:8.

Spiel um Platz 3, erneut Gegner MTV Geismar 5
Zum Schluss dann doch ein versöhnlicher Turnierabschluss. Die Luft war komplett raus, konditionell konnten wir keinen Blumentopf mehr gewinnen. Aber ein letztes Aufbäumen hat gereicht, um erneut gegen Geismar 5 zu gewinnen. Eine Schrecksekunde: Bei einer völlig sinnlosen Aktion im Angriff wurde Fulst in den Wurfarm gegriffen und sie somit unnötig verletzt. Wir hoffen, dass das ohne Verletzungsfolge ausgeht! Gute Besserung! Endstand 6:7 für die HG.

Ein Dank geht an den MTV Geismar, der wieder einmal ein schönes Turnier mit einer klasse Organisation und einem reibungslosen Ablauf auf die Beine gestellt hat. Ich denke, wir haben noch einiges zu tun, um dann Ende des Monats in die Saison zu starten!

Aufstellung und Tore:
Rein (TW), Wette (4), Fulst (10), Hummerich (17/9), Richardt (2), Prang (7), Hoffmann (3), Meyer (1),
Frölich (4/1), Thies

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.