Torrekord von Seifert, aber Rosdorf verliert


Handball-Oberliga:

Rohrsen. Trotz eines Saison-Torrekords von Freda Seifert kassierten die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone im letzten Spiel eine 27:35 (11:17)-Niederlage und schließen die Serie mit 28:24-Punkten auf Rang sieben ab. Die HGerin erzielte elf Treffer, verwandelte dabei acht von neun Siebenmetern.

Freda Seifert war es auch, die den Torreigen für ihre Mannschaft mit den ersten beiden Treffern eröffnete – es waren jedoch neben dem 4:3 von Maite Gutenberg die einzigen Führungen im gesamten Spiel für die Gäste. In der Folge drehte Rohrsen die Partie und baute seinen Vorsprung langsam aus. Nach 19 Minuten lag der MTV mit 10:6 vorn, nach 26 Minuten mit 14:8.

Nach der Pause bauten die MTVerinnen ihre Führung zeitweise bis auf zwölf Tore (27:15, 43.) aus. Maite Gutenberg brachte die Rosdorferinnen aber zumindest wieder auf sechs Treffer heran (23:29). Sie war es auch, die das letzte Tor der Saison für das Team des scheidenden Trainers Lenny Pietsch warf.

HG: Schlote, Schorn – Cohaus 1, Jäger 2, Moschner 4, Hille 2, Eisenhauer 1, Kehler 1, Sobotta 1, Gutenberg 4, Seifert 11/8. (haz/gsd)

Quelle: hna.de, 14.05.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.