Rosdorf-Grone verliert


Letztes Saison-Heimspiel:

Die HG Rosdorf-Grone hat den angepeilten Sieg im letzten Heimspiel der Handball-Oberliga-Saison verpasst. Vor gut 200 Zuschauern unterlagen die Hausherren der SG Börde Handball mit 23:25 (11:14).

Rosdorf. Die Gäste feierten ihren Erfolg euphorisch. Gemeinsam mit gut 30 mitgereisten Fans bejubelte die SG lautstark den Liga-Verbleib.

„Börde hat den Sieg einfach mehr gewollt. Wir hatten verletzungsbedingt Probleme, aber auch mit den noch zur Verfügung stehenden Spielern hätten wir uns besser verkaufen können“, bilanzierte Co-Trainer Lennart Pietsch. Den Hausherren fehlte besonders die Durchschlagskraft im Rückraum. Zudem hatten sie trotz wechselnder Verteidigungsformen wenig Zugriff auf die SG-Angreifer. Bester HG-Schütze war Kreisläufer Daniel Menn, der achtmal traf.

Von Mark Bambey

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 06.05.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.