Neue C-Jugend startet mit Unentschieden in die Landesliga-Relegation


HG Rosdorf-Grone – TUS GW Himmelsthür 24:24 (13:10)

 
Am vergangenen Samstag stand für die neue C-Jugend der HG ihr erstes Landesliga-Relegationsspiel und damit für alle die ersten Erfahrungen im Landesligabereich an. Zu Gast in der Halle am Siedlungsweg war die Mannschaft des TUS GW Himmelsthür.

Von Anfang an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die ersten fünf Minuten gestalteten sich zäh und so stand beim Blick auf die Anzeigentafel ein mageres 1:1. Im weitere Spielverlauf konnte meist die HG vorlegen, musste aber im Gegenzug wieder den Ausgleich der Gäste hinnehmen. Erst nach 20 gespielten Minuten gelang es der Heimsieben etwas davon zu ziehen. Beim Stand von 13:10 wurden die Seiten gewechselt.

In Halbzeit zwei konnte man zwar die Führung kurz auf vier Tore (14:10) ausbauen, kassierte aber in den nächsten Angriffen aufgrund von Unkonzentriertheiten in der Abwehr einige leichte Gegentreffer. Die Gäste hatten beim 16:15 den Anschluss wieder hergestellt und im nächsten Angriff konnten sie auf 16:16 ausgleichen. Mehr als ein Zwei-Tore-Vorsprung (22:20) in der 43. Minuten war nicht mehr drin und so stand es 30 Sekunden vor Schluss 24:24. In der anschließenden Auszeit stellte das Trainerteam Albrecht / Bergolte die Mannschaft noch einmal ein: „Sichere Pässe“, „keine technische Fehler“ waren die Ansage, damit man das Spiel nicht noch durch einen Tempogegenstoß der Gäste in den letzten Sekunden der Partie verliert.

Die Jungs setzen die Ansagen super um und hatten fünf Sekunden vor Schluss die Chance den Siegtreffer zu markieren. Leider wurde eine Behinderung unseres Spielers (deutlicher Zug am Trikot) nicht mit dem entsprechenden Siebenmeter bestraft und so bot diese erste Landesliga-Relegationspartie gleich alles, was so ein Spiel hergeben konnte.

Aufgrund des Unentschiedens musste für den Falle der Fälle, dass am Ende der ersten Relegationsrunde beide Mannschaften gleich auf sind, ein Sieger ermittelt werden. Hierzu folgte direkt im Anschluss an die Partie ein Siebenmeterwerfen, dass wir am Ende für uns entscheiden konnten.

HG: Scherf (TW), Gries 2, Betker (TW), Ackert 3, Scheffler, Albrecht F., Kulle 1, von Roden 6/1, Krist 4, Kahle, Kunth 5, Schraut, Albrecht L. 3, Krüger

Jan Bergolte / Fotos Lena von Roden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.