Nicht mit Ruhm bekleckert im Rhumetal


HSG Rhumetal 2 – HG Rosdorf-Grone 2 25:30 (15:15) –
 
Das Nachholspiel gegen die HSG Rhumetal stand an diesem Wochenende auf dem Programm. Drei Wochen Pause, mit mehr oder eher weniger gut besuchten Trainingseinheiten, waren da bestimmt nicht förderlich. Die HSG hatte bereits am Samstag deutlich gegen die SV Einheit aus Worbis gewonnen. Wir waren also gewarnt, und da der Nikolausberger SC am Samstag ebenfalls erfolgreich war (29:28 bei der TG Münden), standen unsere Jungs ein wenig unter Druck.

Der Beginn in die Partie wurde völlig verschlafen und wir konnten uns in den ersten 10 Minuten lediglich auf 2:4 absetzen. Die HSG ließ jedoch nicht locker und konnte bis zur 20. Minute zum 9:9 ausgleichen. Viel zu viele Fehler auf beiden Seiten, Unkonzentriertheiten im Angriff und auch in der Abwehr ließen keine gut anzuschauende Begegnung zu. Zwar setzten sich unsere Jungs nochmals auf 10:13 ab, mussten aber zur Halbzeit den erneuten Ausgleich (15:15) hinnehmen.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste, der Ball fand nur selten den Weg ins Tor und Rhumetal ging in der 40. Minute erstmals mit 18:17 in Führung. Dieser Zwischenstand hat unsere Jungs offenbar wach gerüttelt, denn die folgenden drei Treffer wurden von uns erzielt. Die HSG leistete jedoch weiterhin Widerstand und blieb bis zur 53. Minute mit 22:23 dran, ehe offensichtlich langsam die Kräfte schwanden.  In den letzten 7 Minuten zeigten unsere Jungs noch einmal kurz, warum sie an der Tabellenspitze stehen und fuhren letztlich einen “schmutzigen” 25:30 Erfolg ein.

Was solls? Schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Viel Positives gibt es über die Leistung nicht zu berichten, lediglich Justus Klockner (bisher A-Jugend) verdiente sich, in seinem zweiten Spiel bei uns, ein besonderes Lob. In der kommenden Woche wird die Trainingsintensität sicher erhöht, und dann wollen wir am nächsten Samstag unsere “weiße Weste” in eigener Halle behalten. Um 20:00 Uhr treffen wir in unserem letzten Saisonspiel auf den MTV Geismar 2, und ein erfolgreiches Ergebnis würde uns die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga bescheren.

Tore HG Rosdorf-Grone:

Jannik Burgdorf 6, Aaron von Gfug 2, Jonathan Herthum, Marvin Hornig 4, Justus Klockner 1, Marius Knorr 2, Sebastian Kutz 5, Lasse Messerschmidt 1, Chris Osei-Bonsu 4/2, Marcel Schulz 5, Alexander Kurz (TW) und Niklas Seebode (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.