Niederlagen für Rosdorf und Jahn


Handball-Oberliga Männer: Debakel für Duderstadt –

Göttingen. Alles andere als von Erfolg gekrönt waren die Spiele der HG Rosdorf-Grone und des TV Jahn Duderstadt in der Handball-Oberliga der Männer. Beide Teams verloren ihre Spiele.

HG Rosdorf-Grone – HSG Schaumburg Nord 27:31 (10:13). Bittere Niederlage für das Team von Chefcoach Weiss und Co-Trainer Pietsch. Die HGer lagen im Verlauf der gesamten Partie nicht ein einziges Mal in Führung, konnten ein Remis nur bis zum 3:3 halten. Danach zog Schaumburg auf 8:5 und 10:6 (22.) weg. Zur Pause war bei einem Rückstand von drei Toren aber noch alles drin. Nach 36 Minuten führten die HSGer aber mit 17:12. Nicht zuletzt dank Hendrik Sievers kamen die Rosdorfer aber doch noch einmal heran. Von 21:26 holten sie bis zum 26:27 durch das Tor von Vlad Avram auf. Die Wende gab es jedoch nicht mehr. Schaumburgs beste Torschützen Philip Reinsch (9) und Nikolai Hengst (7) warfen die letzten beiden Tore.

HG: Krüger – Ruck 5, Frölich 2, Quanz, Brandes 4, Krumsiek, Menn 2, Sievers 8/2, Wächter, Burgdorf 1, Warnecke, Bohnhoff 1.

MTV Vorsfelde – TV Jahn Duderstadt 39:25 (18:12). Eine heftige Pleite für die Eichsfelder, die aber in der Anfangsphase mit 3:1 und 4:3 (6.) führten. Danach übernahm jedoch Vorsfelde das Kommando und diktierte die Partie schon bis zur Pause. Nach 40 Minuten war der Rückstand der Jahner bis auf zehn Tore (17:27) angewachsen. Am Ende halfen auch die elf Tore von Tobias Fritsch nichts.

TV Jahn: Trojanski, Zwengel, Döscher 1 – N. Grolig 3, Fritsch 11, Mittelstädt, Schuldes 1, Effenberger 5/3, Möller, V. Grolig 1, Rollheuser 1, Kanyo 2. (haz/gsd)

Quelle: hna.de, 23.04.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.