Weibliche B2 sichert sich die Meisterschaft


Im vorletzten Saisonspiel gegen den Northeimer HC konnten wir uns die Meisterschaft in der Regionsliga sichern und somit unser Saisonziel erreichen.

Wir konnten das Spiel mit vollem Kader bestreiten, lediglich Lena Huprich konnte nicht mitspielen, da sie noch ihren Bänderriss auskurieren muss. Das Spiel begann sehr schleppend. Im Angriff fanden wir keine Lösungen und in der Abwehr ließen wir uns immer wieder durch einfache Wackler austanzen. Durch starke Paraden von Lena Abscht verloren wir jedoch am Anfang nicht den Anschluss und konnten beim 7:6 erstmals in Führung gehen. Im Angriff konnte Greta Herthum schöne Tore aus dem Rückraum erzielen. Melina Scherf zeigte in der Abwehr eine starke Leistung. Wir gingen mit einer 15:9 Führung in die Pause.

Unser Ziel war es, dass wir in der zweiten Halbzeit an unsere bisherige Leistung anknüpften. Wir begannen die zweite Halbzeit gut. Es gelangen schönen Anspiele auf Pauline Bachmann und Melina Scherf. In der Abwehr schalteten wir leider nicht schnell genug um, so dass die Gegner wieder auf 4 Tore verkürzen konnten. Doch die Mannschaft behielt die Nerven und spielte die Außen Antonia Umauf und Anna Krüger immer wieder schön frei. Beide Spielerinnen verwandelten heute ihre Torchancen sicher.

Am Ende konnten wir das Spiel 25:18 gewinnen und uns die Meisterschaft sichern. Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison spielerisch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Wir freuen uns auf unser erstes Jahr in der A-Jugend und möchten an die Erfolge anknüpfen. Am nächsten Wochenende steht dann das letzte Saisonspiel bei der HSG Göttingen an.

Tore: Herthum (11/3), Furmanowski, Bachmann (4),Umlauf (3), Scherf (2), Kehler, Abscht, Krüger (5)

Freda Seifert (Foto: Lena von Roden/Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.