Vergeigt!


SV Einheit 1875 Worbis II – HG Rosdorf-Grone IV 26:22 (13:11):

 
„Vergeigt!“ – Treffender kann man das Spiel gegen Worbis wohl nicht beschreiben.

Eigentlich hatten wir geplant, die Saison ohne weiteren Punktverlust zu beenden. Doch das Spiel in Worbis nahm einen anderen Verlauf, als wir uns das vorgenommen hatten.

Die Gastgeber gingen in den ersten Minuten bereits in Führung. Unser Angriff tat sich gegen die tief und robust stehende Abwehr von Worbis schwer, und der gegnerische Angriff kam immer wieder zu einfachen Toren. So liefen wir ständig einem Rückstand von ein bis zwei Toren hinterher. Mehrmals konnten wir ausgleichen, aber der letzte Zug auf das Tor fehlte, wir gingen nicht konsequent genug auf die Lücken und auch aus dem Rückraum fielen kaum einfachen Tore. Ein wenig machte uns auch die Linie der Schiedsrichter zu schaffen, Angriffe auf den Körper konsequent nicht zu ahnden. Das Spiel war nicht unfair, aber eine einzige gelbe Karte im ganzen Spiel (bei beiden Mannschaften zusammen!) zeigt die „Großzügigkeit“ der Unparteiischen in dieser Hinsicht schon. Das soll nun trotzdem keine Ausrede für die Niederlage sein, denn unserem Spiel fehlte komplett der berühmte „Biss“.

Gut zehn Minuten vor Schluss konnten wir uns dennoch zum ersten Mal die Führung sichern. Aber die Freude hielt nicht lange. Zwei Aluminiumtreffer reichten, uns wieder aus dem Konzept zu bringen, und Worbis zog an uns vorbei. Am Ende wurde es mit vier Toren deutlich, weil uns in den letzten zwei Minuten nichts anderes übrig blieb, als es mit der Brechstange zu probieren, um doch noch heranzukommen. Worbis kam so noch zu einfachen Treffern.

Ärgerlich und vermeidbar. Eben – „vergeigt!“

Spielverlauf: 3:3 / 6:6 / 10:7 / 10:11 / 13:11 // 13:14 / 17:15 / 19:21 / 23:21 / 26:22

Mannschaft und Tore: Christian Albrecht (TW), Kristian Pätzold (6), Daniel König (4), Sebastian Wenderoth (4), Michell Ziebarth (4), Jan Bergolte (3), Wolf Krüger (1), Carsten Gunkel, Oliver Hesse, Patrick Junker, Mike Kehler (n.e.), Jens Meißner

Wolf Krüger / Fotos Lena von Roden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.