War es das schon wieder? Titelträume geplatzt


SV Einheit 1875 Worbis – HG Rosdorf-Grone 2 26:25 (13:14) –

Am späten Samstagabend führte uns der Spielplan zur SV Einheit nach Worbis. Anwurf 20:00 Uhr, die Halle proppenvoll und mächtig Stimmung auf den Rängen. Wir waren gewarnt, denn bereits in der vergangenen Saison machte uns Worbis das Leben schwer. Das 37:23 aus dem Hinspiel mussten wir aus den Köpfen bekommen, zumal mit Jannik Burgdorf und Bärchen Hoffmann zwei wichtige Spieler nicht mitwirken konnten.

Von Beginn an merkte man unserer Mannschaft ein wenig die Nervosität an. Die Abwehr stand zwar ordentlich, aber im Angriff häuften sich die Fehler. So kam es zur ersten Zwei-Tore-Führung (7:5) der Gastgeber nach 12 Minuten. Die passende Antwort hatten wir aber schnell parat und schlossen umgehend zum 7:7 auf. Bis zur 24. Minute legte Worbis vor, und wir glichen aus. Beim 11:13 gingen unsere Jungs erstmals in Führung und mit 13:14 wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeit versuchte Coach Meyer in gewohnter Manier Ruhe in die Mannschaft zu bringen.

Dieses gelang aber leider nur bedingt. Wir konnten uns zwar über 16:19 bis zur 45. Minute auf 18:21 absetzen, aber irgendwie lief nicht viel zusammen. Die SV Einheit hingegen witterte nun ihre Chance und wurde vom lautstarken, aber fairem, Publikum nach vorne gepuscht. Worbis spielte seine extrem lang andauernden Angriffe weiter konzentriert runter und so sollten uns in den letzten 15 Minuten nur noch 4 Treffer gelingen. Der Gastgeber blieb dran und bis 2 Sekunden vor Schluss stand es zum 17. Mal Unentschieden. Die Entscheidung sollte es dann durch einen „umstrittenen“ Siebenmeter geben. Worbis verwandelte eiskalt, in der Halle brachen nun alle Dämme und wir hatten mit 26:25 das Nachsehen.

Da haben wir nun also am 11.03.2017 den von allen erhofften Titel erst einmal wieder verspielt, genau wie vor einem Jahr, damals war es der 11.03.2016 in Uslar. Nun gut, Wunden lecken, Kopf hoch, weiter fleißig trainieren und vielleicht kommt es ja doch noch zu einem besseren Ende.

Tore HG Rosdorf-Grone:

Aaron von Gfug 2, Jonathan Herthum, Marvin Hornig 1, Marius Knorr 4, Marian Krempec 1, Sebastian Kutz 4, Lasse Messerschmidt 1, Chris Osei-Bonsu 4/2, Marcel Schulz 8, Alexander Kurz (TW) und Niklas Seebode (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.