Toller Kampf beim Meister der Regionsliga


Northeimer HC – HG Rosdorf-Grone 27:20 (14:7):

Nach dem tollen Wochenende in der Handball Akademie der SG Flensburg-Handewitt machten wir uns am Samstag auf den Weg zum Northeimer HC. Beim ungeschlagenen Klassenprimus sollte es für uns nicht viel zu holen geben, zumal das Trainerteam krankheitsbedingt auf Lena Maria und Tabea verzichten musste. Aber wir wollten das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen halten. Die bisherigen beiden Begegnungen konnte der NHC mit 22, bzw. 11 Treffern für sich entscheiden.

Vom Anpfiff an waren unsere Mädchen hellwach und konnten die ersten Minuten bis zum 3:3 gut mithalten. Doch dann drehte der NHC auf und setzte sich über 8:4 auf 10:5 ab. Unsere Mädchen ließen sich jedoch nicht entmutigen und hielten tapfer dagegen. Nach 12:7 konnte Northeim den Vorsprung bis zur Pause auf 14:7 ausbauen.

Die bisher gezeigte Leistung war jedoch ansprechend und es gab nicht viel zu kritisieren. Auch im zweiten Durchgang versteckten sich unsere Mädchen nicht. Der Vorsprung des NHC wuchs zwar zwischenzeitlich auf 9 Treffer an, aber durch eine mannschaftlich geschlossen starke Leistung verkürzte unser Team bis zum Schlusspfiff wieder auf 7 Treffer. Unentschieden in Halbzeit zwei, toll gekämpft und gut gespielt. Mit erhobenem Haupt und ziemlich zufrieden traten wir trotz der 27:20 Niederlage die Heimreise an.

Herzliche Glückwünsche zum Titel an den Northeimer HC

Nächsten Samstag geht die Reise nach Bovenden zur HSG Plesse. Beim Tabellenzweiten wollen wir unsere zuletzt gezeigten Leistungen bestätigen. In unserem letzten Spiel der Saison werden wir versuchen die HSG ein wenig zu ärgern und egal wie es dann ausgeht, Platz drei ist uns nicht mehr zu nehmen.

Aufstellung HGRG:

Chiara, Desiree, Hedi, Janna, Jolina, Paula, Mavie, Mia, Mira, Samira und Viktoria

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.