Weibliche C-Jugend demontiert Schlusslicht


34:11 gegen Allertal –

Die weibliche C-Jugend hat die perfekte Antwort auf die gestrige Niederlage im Nachholspiel gegen die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf gefunden: Die Mannschaft von Trainer Jan Schild schlug nur 21 Stunden nach der ersten Saisonniederlage den Tabellenletzten JSG Allertal mit 34:11 (17:5 zur Halbzeit).

„Nach der Pleite gestern, hatten die Mädels heute ordentlich Wut im Bauch“, berichtete ein hochzufriedener Trainer Jan Schild. „Das war die perfekte Frustbewältigung“. Seine Mannschaft war von Anfang an klar überlegen, ließ dem Schlusslicht aus Allteral dank unglaublich hohem Tempo im Angriff und einer gut organisierten Abwehr keine Chance und ging bereits mit einem deutlichen Vorsprung in die Pause (17:5).

„Die ganze Mannschaft hat heute super mitgezogen. Vor allem Clara Ulrich, Marie Rettberg und Julia Mündemann zeichneten sich durch ihre starke Deckungs-Arbeit aus“, lobte Schild sein Team. Auch nach dem Seitenwechsel gab es bei der HG keinen Leistungsabfall. Der Vorsprung wurde weiter ausgebaut, die Begegnung endete in einem Rosdorfer Schützenfest mit dem Endergebnis 34:11.

„Das war genau die Team-Reaktion, die wir nach der Niederlage gestern erwartet haben“, fügte Schild noch an. Seine Mannschaft, die nun 12:2 Punkte auf dem Konto hat, empfängt am kommenden Sonntag den HSC Ehmen, den Vorletzten in der Staffel Ost, in Rosdorf.

HGRG: Schwarz – Becker, Herbold, Eberhardt, Krause, Mündemann, Ulrich, Münter, Rettberg

Filip Donth

Im elektronischen Spielbericht wurden aufgrund eines Fehlers keine Tore und keine Torfolge festgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.