Rosdorf aktuell


1. Herren in Northeim / 1. Damen bei Zweidorf/Bortfeld:

Beide Oberliga-Teams sind an diesem Wochenende auswärts im Einsatz. Während die 1. Herren am Sonntag zum Derby beim Northeimer HC antritt, ist die 1. Damen bei der SG Zweidorf/Bortfeld zu Gast. Für die männliche und die weibliche B-Jugend stehen unterdessen richtungsweisende Aufgaben im Titelkampf an.

Am Sonntag um 17 Uhr kommt es in der Northeimer Schuhwall-Halle zum Derby-Rückspiel: Unsere 1. Herren trifft auf den Northeimer HC. Die Mannschaft von Trainer Gernot Weiss will Revanche nehmen für die klare 26:34-Hinspielniederlage vor eigenem Publikum Ende Oktober. Die Aufgabe könnte nicht schwerer sein: Der NHC ist noch immer ungeschlagen, führt die Liga aktuell mit fünf Punkten Vorsprung auf den Zweiten aus Hameln an und befindet sich auf bestem Wege Richtung Aufstieg in die dritte Liga. Bei den Rosdorfern sah es in den letzten Wochen aber auch nicht gerade schlecht aus: Die HGer festigten ihre Position im oberen Tabellendrittel, zuletzt mit einem 36:18-Kantersieg gegen den VfL Wittingen. Dass HG-Trainer Weiss Respekt vor starken Northeimern hat und seine Mannschaft zu Wachsamkeit auffordert, machte er nach dem Spiel gegen Wittingen dennoch sehr deutlich: „Wenn wir in Northeim so auftreten wie in der ersten Hälfte gegen den VfL, wird es uns gegen den Northeim so ergehen, wie Wittingen gegen uns letztendlich. Wir müssen wirklich voll konzentriert bei der Sache sein.“ Fast genau vor einem Jahr reisten die Rosdorfer ebenfalls als Außenseiter zum Favoriten aus Northeim: Damals ging das Derby mit 23:22 an die HG.

1. Damen beim Schlusslicht

Für unsere 1. Damen steht die Auswärtsfahrt zum Schlusslicht der Oberliga Niedersachsen an: Am Sonntag um 15 Uhr gastieren die Rosdorferinnen bei der SG Zweidorf/Bortfeld und sind, was in dieser Saison bislang doch eher Seltenheitswert hatte, klarer Favorit. Zweidorf/Bortfeld ist immer noch ohne Sieg und mit lediglich einem Punkt abgeschlagen Letzter. Während es für die SG zuletzt sechs Pleiten in Folge setzte, präsentierten sich die HG-Damen in bestechender Form: Sechs Siege aus den letzten sieben Spielen, unter anderem gegen die Top-Teams aus Northeim und Hildesheim, haben die HG-Damen aus dem Tabellenkeller heraus auf den neunten Platz katapultiert. Vor dem Spiel gegen Zweidorf/Bortfeld winkt den Rosdorferinnen nun sogar ein ausgeglichenes Punktekonto (aktuell 18:20 Punkte). Das Hinspiel in Rosdorf war darüber Hinaus ebenfalls eine klare Angelegenheit. Endstand damals: 34:26 für die HG.

Die 2. Damen ist nach einem 33:21-Sieg im Hinspiel am Sonntag auswärts bei der SG Spanbeck/Billingshausen zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Die männliche A-Jugend hat am vergangenen Wochenende die Tabellenführung behauptet: Gegen den zweitplatzierten MTV Moringen spielten die Jungs von Trainer Niklas Meyer 35:35 unentschieden. So besteht vier Spiele vor Saisonende weiterhin ein Vorsprung von drei Punkten auf den ärgsten Rivalen. An diesem Samstag treffen die HGer dann zu Hause um 14:30 Uhr auf die HSG Oha.

B-Jugenden mit Schlüsselspielen

Für die männliche und die weibliche B-Jugend stehen Schlüsselspiele im Titelkampf auf dem Programm. Die männliche B-Jugend spielte unter der Woche gegen den MTV Geismar und siegte 38:14. Mit einem weiteren Sieg am Sonntag um 15:15 Uhr bei der JSG Bördehandball-Ost  könnten die HGer die Meisterschaft in der Landesliga vorzeitig perfekt machen. Die weibliche B-Jugend ist davon noch ein Stück entfernt. Die zweitplatzierte Mannschaft von Trainer Jan Schild gastiert am Sonntag um 13 Uhr bei der drittplatzierten JSG Weserbergland und will die Rolle des ersten Verfolgers hinter Tabellenführer HSG Plesse-Hardenberg behaupten. Momentan stehen die HG-Mädchen einen Punkt hinter dem Ligaprimus.

Auch die weibliche C-Jugend muss an diesem Wochenende reisen – und das gleich zwei Mal. Die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Jan Schild ist erst am Freitag um 18:30 Uhr bei der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf zu Gast, ehe es am Samstag um 15:30 Uhr gegen die JSG Allertal geht. Die männliche C-Jugend spielt hingegen in eigener Halle, empfängt in der Regionsliga am Sonntag um 11 Uhr den TV Jahn Duderstadt.

Filip Donth

Bildunterschrift: Volle Konzentration auf das Derby gegen Northeim: Vlad Avram und die 1. Herren Quelle: Jellinek, hna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.