HG Rosdorf zum Duell der Tormaschinen


Handball-Oberliga

Göttingen. Auf dieses Nachbarschaftsduell sind alle Handballfans gespannt: Am Sonntag muss die HG Rosdorf-Grone als Tabellenvierter antreten beim Oberliga-Spitzenreiter Northeimer HC, der noch kein Spiel verloren hat. Der Tabellenfünfte Duderstadt gastiert bei den auf den vorletzten Platz abgerutschten Soltauern.

MTV Soltau – TV Jahn Duderstadt (Sa., 19 Uhr). Bei derzeit drei Absteigern wird es für Soltau schon ganz schwer, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Mit 9:33-Punkten steht der MTV als Vorletzter fünf Zähler hinter dem rettenden 13. Rang. Die mageren vier Siege resultieren alle aus Heimerfolgen gegen Rosdorf, Barsinghausen, Helmstedt und Großenheidorn. Duderstadt reist mit 10:10-Auswärtszählern zu den Rand-Heidjern. Fraglich allerdings, ob die kroatische Tormaschine Hrvoje Batinovic nach seiner Rippenprellung wieder für die Eichsfelder auflaufen kann.

Northeimer HC – HG Rosdorf-Grone (So., 17 Uhr). Die Northeimer haben nach 20 Spielen mit 16 Siegen und vier Unentschieden immer noch eine weiße Weste. Zwei davon gab es zuhause gegen den MTV Vorsfelde und die HSG Plesse. Das Hinspiel hatte die Mannschaft von NHC-Coach Carsten Barnkothe glatt mit 34:26 am Rosdorfer Siedlungsweg gewonnen. Derzeit scheinen die HGer aber viel stärker zu sein als noch am 22. Oktober des vergangenen Jahres. Auswärts stehen bisher 10:10-Zähler in der HG-Statistik. Interessant: Das Südniedersachsen-Derby wird zum „Duell der Ballermänner“. Rosdorf, das am vergangenen Samstag Wittingen mit 36:18 aus der Halle warf, traf bislang 639 Mal (Schnitt 30,4 Tore pro Spiel) – Liga-Spitze vor dem NHC mit 635 Treffern. Mit 630 Treffern hat der TV Jahn Duderstadt die drittmeisten Tore erzielt. (haz/gsd)

Quelle: hna.de, 02.03.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.