Männliche B-Jugend revanchiert sich für Hinspielpleite


31:23 gegen Sportfreunde Söhre:

Die männliche B-Jugend hat klar mit 31:23 in eigener Halle gegen die Sportfreunde Söhre gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Dietmar Koch revanchierte sich so für die knappe 22:23-Hinspielpleite, welche nach wie vor der einzige Punktverlust für den Tabellenführer im bisherigen Saisonverlauf bleibt.

Erstmals seit Wochen stand Trainer Koch die gesamte Mannschaft zur Verfügung. So war zum Beispiel der zuletzt verletzte Conor Rosin ins Aufgebot zurückgekehrt. Der Tabellenvierte aus Söhre reiste dagegen mit Personalsorgen nach Rosdorf: Der etatmäßige Torhüter der Söhrer befand sich auf Ski-Freizeit, wodurch die Gäste über die gesamte Spielzeit mit gelernten Feldspielern im Tor klarkommen mussten. Des Weiteren standen Gästetrainer Detlef Ohmes sowieso nur acht Akteure zur Verfügung.

Wirklich ausnutzen konnten die Rosdorfer diesen vermeintlichen Vorteil in den Anfangsminuten nicht. Söhre, in der Offensive stets mit dem als Torhüter gekennzeichneten Feldspieler aktiv und dadurch während den Angriffen in ständiger Überzahl, glich in der 11. Minuten zum 4:4 aus, nachdem die HG zuvor schon drei Mal in Front lag. Bis dahin zu wenig für die Gastgeber, denen es zunächst nicht gelang, aus der spielerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Erst nachdem Conor Rosin die HGer in der 14. Minute mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 8:5 erstmals mit drei Toren in Führung brachte, bröckelte der Wiederstand der Gäste, die einen anschließenden Lauf der HG nicht vermeiden konnten und zusehen mussten, wie sich die heimische Sieben bis zur Pause auf 13:7 absetzte.

Zum Start in Halbzeit zwei wechselte Trainer Dietmar Koch munter durch. Ohne, dass die Rosdorfer an Überlegenheit und Dominanz einbüßten. Im Gegenteil: Der Vorsprung wurde bis Mitte des zweiten Abschnitts über 15:8 (28. Minute) und 18:9 (31. Minute) bis zum 21:12 (34. Minute) ausgebaut und aufrecht erhalten. In der 40. Minute besorgte Jakob Frölich mit einem seiner insgesamt 5 Torerfolge den ersten zehn-Tore-Vorsprung im Spiel (26:16). Letztendlich fuhren die Rosdorfer einen unspektakulären und ungefährdeten 31:23-Sieg ein.

Die nächsten zwei Punkte sollen am kommenden Samstag folgen. Dann sind die HGer im Süd-Niedersachsen-Duell bei der erst zwei Mal siegreichen JSG Münden/Volkmarshausen zu Gast.

HGRG: Ackert – Donth (2), Frölich (5), Rosin (4), Zeeck (1/1), Kohlstedt (2), Kazmierczak (5), Mönnecke (1), Marienhagen (4), Seebode (3), Suchfort (4).

Filip Donth, Foto: Jan Bergolte/Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.