32:26-Sieg in Weende


TuSpo Weende – HG Rosdorf-Grone III:

Trainer Meyer hatte alles aufgeboten und so standen 13 Spieler in der Weender Sporthalle zum Rückspiel gegen die TuSpo Weende auf dem Spielfeld.

Aber dieser Sonntagabend war der HG nicht wohlgesonnen. Reihenweise wurden im Angriff die besten Möglichkeiten liegengelassen. Auf der anderen Seite kam gefühlt jeder Abpraller zu einem Weender Spieler zurück, welcher dann frei einnetzen konnte. Torwart Scherf war in dieser Phase des Spieles nicht zu beneiden. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so ging es mit einem 14:14 in die Pause.

Im Tor der HG nun Martin Seebode. Im Angriff wurde keine Besserung festgestellt. Im Gegenteil, der Weender Torwart wurde zum Helden geschossen. Hinten wollte Martin Seebode seinem Gegenüber in nichts nachstehen und meisterte auch mehrere freie Bälle. Endlich nach 40 Minuten übernahm die HG die Führung und gab sie bis Spielende auch nicht mehr ab. Nächste Woche kommt es zum Rückspiel gegen MTV Geismar IV. Hier hat man noch eine Rechnung offen, verlor man doch das Hinspiel recht deutlich.

Scherf und Seebode im Tor, Krauhausen 5/2, Bürmann 1, Von Gfug 3, Jan Ole Mündemann 3, Patrick Mündemann 2, Pietsch 1, Streckfuss 3, Burgdorf 6, Klockner 4, Hempfing 1, Proffen 3.

Jürgen Weißke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.