Krebs wechselt nicht nach Duderstadt


Stellungnahme zu Krebs-Verhandlungen

Der Wechsel von Marlon Krebs zum TV Jahn Duderstadt ist geplatzt – Spieler und Verein konnten sich nicht auf einen Vertrag einigen. „Das Scheitern der Gespräche hat nichts mit den Ablöseforderungen der HG Rosdorf-Grone zu tun“, ließen HG-Vorsitzender Jürgen Weißke und Manager Dieter Kress am Abend in einer Pressemitteilung verlauten. Duderstadts Manager Holger Schulz hatte bis zuletzt gegenüber den Medien „finanzielle Differenzen“ zwischen beiden Vereinen als Grund erklärt, dass die Verhandlungen ins stocken gerieten.

In der vollständigen Pressemitteilung der HG Rosdorf-Grone heißt es:

„Uns wurde am heutigen Abend vom Manager des TV Jahn Duderstadt – Herrn Schulz – mitgeteilt, dass die Verhandlungen zwischen dem Spieler Marlon Krebs und dem TV Jahn Duderstadt gescheitert und beendet worden sein. Hauptgrund dafür sei die Vertragslaufzeit. Der Spieler Krebs wollte nur einen Vertrag bis zum 30.06.2017 unterschreiben, Duderstadt wollte eine längere Laufzeit, bzw. einen Anteil an der Ablösesumme zurück. Dazu war der Spieler Krebs allerdings nicht bereit.

Das Scheitern der Gespräche hat nichts mit den Ablöseforderungen der HG Rosdorf-Grone zu tun.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.